Garantien und Gewährleistungen

Ein wichtiger Aspekt für jeden Gebäudebetreiber sind die Garantien und Gewährleistungen der Lieferanten. Versteckte Mängel und minderwertige Produkte in gebäudetechnischen Anlagen können dem Betreiber noch Jahre nach der Inbetriebsetzung Probleme bereiten. Die daraus resultierenden Energieverluste, Energiekosten und Nachinvestitionen muss der Betreiber selbst tragen.

Obwohl der Betreiber bereits bei der Anschaffung der Anlagen in ein hochwertiges Produkt investiert hat, kann er somit doppelt und dreifach zur Kasse gebeten werden. Er trägt nicht nur die Investition, sondern ebenfalls die höheren Energiekosten auf Grund unnötigen Verbrauchs, die Kosten für einen Drittdienstleister zur Betriebsoptimierung und die Anpassungs- und Umbauarbeiten.

Daher führt SAUTER die Überprüfung der Garantiewerte zur Erreichung der Leistungszahlen und Wirkungsgrade mittels Energiemonitoringsystem durch, damit Sie den Nachweis haben, dass die gewünschten Leistungen erbracht wurden.

Beispiel Lüftungsanlage

  • Die Zulufttemperatur beim Raum ist wichtig für den Betreiber und ist ihm bekannt.
  • Wie effizient die Wärmerückgewinnung (WRG) betrieben wird, ist dem Betreiber oftmals unbekannt.
  • Welcher energetische Zusatzaufwand durch Lufterhitzer (LE) bzw. Luftkühler (LK) nötig ist, um die Luft aufzubereiten, ist für den Betreiber nicht nachvollziehbar.
  • Dabei ist besonders die Effizienz der WRG bzw. der WRG-Plattenwärmetauscher massgebend für die Auslegung von LE und LK.

Leitsystem zeigt nicht die Effizienz der Wärmerückgewinnung.

Darstellung der Effizienz der Wärmerückgewinnung nach Aussenlufttemperatur.